FAQ zur "Traung und Hochzeit"

Hochzeitfeier im Polen, - Warum?

Vielleicht klingt es befremdet aber die Zahl der Deutschen, die Ihre Hochzeit im Polen bereits gefeiert haben oder feiern wollen steigt kontinuierlich. Die Gründe dafür sind vielseitig; vor allem ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis, das man nirgendwo in Europa mehr findet. Dazu kommen; - qualifiziertes und engagiertes Service, - mondäne Locations, viele gute Premium-Objekte, exklusive Restaurants und Hotels, - die auch in schönen Schlössen und Palästen situiert sind. 

Was vielleicht fehlt zum Teil immer noch, - das ist die professionelle Hochzeitsbegleitung und -Beratung, die das Brautpaar unterstützen und in allen Phasen begleiten würde. 

Um diese Luke zu schließen haben wir uns zum Ziel gesetzt; zu erst; die Vielfalt an Hochzeitlocations im Polen einem breiteren deutschen Publikum und vor allem Ihnen als unserem Gast und Kunden bekannt zu machen, zum zweiten; Sie bei allen Etappen Ihre Hochzeit und Hochzeitfeier (der Vorbereitung, Durchführung und finalem Abschluss) , aktiv zu begleiten. 

Bei Ihren Entscheidungen in der Auswahl des Hochzeitlocation wie auch dann bei der Durchführung der Feier stehen wir Ihnen immer (wenn Sie es natürlich wünschen) zur Seite beginnend vom: 

- Auswahl der Hochzeitlocation
- Beratung und Übersetzungen in allen Phasen
- Absicherung im rechtlichen und versicherungstechnischem Sinne 
- Verhandlungen
- Vorbereitung
- Anreise / Abreise, auch; Flugtickets, Charter vom Flughafen und zurück
- Organisation und Logistik, auch ein exklusiver Wagen für das Jungpaar und Bus für die Gäste 
- Inventar, Ausstattung, Kleidung, Equipment, Fahrzeug und -Chauffeurservice, anderes
- Dekorationen
- Auswahl des Begleit- und Eventspersonals wie Musiker, DJs, Photografen, Kamerateam, anderen
- Überwachung und Kontrolle der Durchführung und Abschluss der Hochzeitsfreiers
- Finalem Abschluss des Vertrages mit Hochzeitveranstalter
- Kontrolle der Abschlussphase mit Abrechnung


Kennen wir im Polen heiraten ?

Die Hochzeitssaison ist längst eröffnet. Was braucht man, um in Polen heiraten zu können?


Eine Eheschließung kann nur bei den zuständigen polnischen Stellen – Standesamt oder Kirche (sog. Konkordatsehe) – nach polnischem Recht vorgenommen werden. Eine derart geschlossene Ehe ist in Deutschland wirksam. Bei der Eheschließung vor einem Geistlichen muss jedoch zugleich erklärt werden, dass die Ehe auch nach polnischem Recht geschlossen werden soll. Der Geistliche erstellt eine Bescheinigung hierüber, die innerhalb von fünf Tagen nach der Eheschließung dem Standesamt zugestellt wird, bei dem der Heiratseintrag erstellt wird.


 


Sollten wir uns dafür entscheiden im Polen zu heiraten mit welcher Unterstützung und Hilfe können wir rechnen ?

In diesem Fall können Sie mit unserer vollen Unterstützung und Hilfe rechnen.


Wir haben uns zum Ziel gesetzt; zu erst, -die Vielfalt an Hochzeitlocations im Polen einem breiteren deutschen Publikum und vor allem Ihnen als unserem Gast und Kunden bekannt zu machen, zum zweiten; -Sie bei allen Etappen Ihre Hochzeit und Hochzeitfeier (der Vorbereitung, Durchführung und finalem Abschluss) , aktiv zu begleiten.

Bei Ihren Entscheidungen in der Auswahl der Hochzeitlocation wie auch dann bei der Durchführung der Feier stehen wir Ihnen immer (wenn Sie es natürlich wünschen) zur Seite beginnend vom:

- Auswahl der Hochzeitlocation
- Beratung und Übersetzungen in allen Phasen
- Absicherung im rechtlichen und versicherungstechnischem Sinne
- Verhandlungen
- Vorbereitung
- Anreise / Abreise, auch; Flugtickets, Charter vom Flughafen und zurück
- Organisation und Logistik, auch ein exklusiver Wagen für das Jungpaar und Bus für die Gäste
- Inventar, Ausstattung, Kleidung, Equipment, Fahrzeug und -Chauffeurservice, anderes
- Dekorationen
- Auswahl des Begleit- und Eventspersonals wie Musiker, DJs, Photografen, Kamerateam, anderen
- Überwachung und Kontrolle der Durchführung und Abschluss der Hochzeitsfreiers
- Finalem Abschluss des Vertrages mit Hochzeitveranstalter
- Kontrolle der Abschlussphase mit Abrechnung


 


Wie viel muss ich für eine Hochzeit im Schloss bezahlen ?

Sie können sicher davon ausgehen, dass Ihre Hochzeit im polnischen Schloss, inkl. Menu, Übernachtung, Service, Dekoration, Musikgruppe, Saal, Anfahrt, etc. um Minimum das dreifache günstiger ist als die vergleichbare Hochzeit in Deutschland.


 


Wie lange muss man sich im Land aufgehalten haben um heiraten zu können ?

Eine Mindestaufenthaltszeit im Land wird nicht vorgeschrieben.


 


Wer kann die Eheschließung vornehmen?

Die Trauung wird von einem Standesbeamten oder Priester vorgenommen.


 


Welches Standesamt ist zuständig?

Deutsche, die nicht in Polen wohnhaft sind, können grundsätzlich bei jedem polnischen Standesamt miteinander die Ehe schließen


 


Wie lange ist die Aufgebotsfrist?

Die Aufgebotsfrist beträgt einen Monat und einen Tag.


 


Wann hat die Trauung zu erfolgen?

Die Trauung kann frühestens nach Ablauf der Aufgebotsfrist erfolgen, muss aber innerhalb von sechs Monaten nach Anmeldung vorgenommen werden, da das Ehefähigkeitszeugnis nur maximal sechs Monate gültig ist.


 


Welche Unterlagen müssen Heiratswillige vorlegen?


  • Gültiger Reisepass oder Personalausweis beider Heiratswilligen

  • Polizeiliche Meldebescheinigung in der BRD

  •  Geburtsurkunde Befindet sich der Geburtsort in Deutschland, so kann das deutsche Standesamt die
    Urkunde auf einem mehrsprachigen (internationalen) Vordruck ausstellen. Eine Übersetzung in die
    polnische Sprache ist daher nicht nötig. Falls die Urkunden nicht auf einem mehrsprachigen Vordruck
    vorgelegt werden, ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung durch einen vereidigten Übersetzer
    beizufügen. Für deutsche Geburtsurkunden, die aus dem Ausland angefordert werden, sind Gebühren zu
    entrichten.

  • Rechtskräftiges, beglaubigtes Scheidungsurteil mit polnischer Übersetzung, falls einer der Heiratswilligen
    geschieden ist.

  • Beglaubigte Sterbeurkunde mit polnischer Übersetzung, falls einer der Heiratswilligen verwitwet ist.

  • Ehefähigkeitszeugnis: Das Ehefähigkeitszeugnis bescheinigt die so genannte Ehefähigkeit. Sind beide
    Verlobte Deutsche, so genügt die Ausstellung eines gemeinsamen Ehefähigkeitszeugnisses.

  • Der Antrag auf Ausstellung eines Ehefähigkeitszeugnisses ist bei allen deutschen Standesämtern sowie bei
    den Auslandsvertretungen wie Botschaft oder Konsulat erhältlich. Zuständig für die Ausstellung eines

  • Ehefähigkeitszeugnisses ist das Standesamt des Wohnsitzes.


Sollte nie ein Wohnsitz oder nur vorübergehend in Deutschland vorhanden gewesen sein, dann ist das Standesamt I in Berlin dafür zuständig (www.berlin.de/standesamt1). Auf dieser Internetseite kann auch ein Antragsformular heruntergeladen werden. Das Ehefähigkeitszeugnis wird auf einem internationalen Vordruck ausgestellt. Es ist sechs Monate gültig. Das bedeutet, dass der Eheschließungstermin innerhalb dieser sechs Monate liegen muss. Ausgestellt werden kann das Ehefähigkeitszeugnis auch erst sechs Monate vor dem vorgesehenen Eheschließungstermin. Hinweis: Die Urkunden müssen von einem polnischen Übersetzer ins Polnische übersetzt sein. Einige Behörden verlangen, dass deutsche Urkunden mit einer Apostille versehen sind. Informationen über die Erteilung einer Apostille erteilen die Behörden, die die jeweilige Urkunde ausgestellt haben.


Wie viele Trauzeugen müssen bei der Trauung zugegen sein?

Bei der Eheschließung müssen zwei volljährige Trauzeugen anwesend sein.


 


Ist ein Dolmetscher erforderlich?

Falls einer der Heiratswilligen nicht polnisch spricht ist die Anwesenheit eines Dolmetschers notwendig.


 


Welches Verfahren ist nach der Eheschließung einzuhalten?

Nach der Eheschließung ist kein besonderes Verfahren zu beachten.


 


Wird die Eheschließung in Deutschland anerkannt?

In Deutschland besteht keine rechtliche Verpflichtung eine im Ausland geschlossene Ehe registrieren zu lassen. Dennoch ist eine in Polen geschlossene Ehe in Deutschland rechtsgültig wenn die Heiratswilligen die Eheschließungsvoraussetzungen nach ihrem jeweiligen Heimatrecht erfüllen und die Ehe formwirksam nach polnischem Recht geschlossen wurde.


 


Ist eine Legalisation der Heiratsurkunde erforderlich?

Eine Legalisation der polnischen Heiratsurkunde ist erforderlich. Die Legalisation ist grob gesagt die Bestätigung der Echtheit einer ausländischen Urkunde durch den Konsularbeamten des Staates, in dem die Urkunde verwendet werden soll. Für Urkunden aus vielen Staaten ist wechselseitig eine Legalisation aufgrund zwischenstaatlicher Verträge nicht erforderlich oder sie wird durch die „Haager Apostille“ ersetzt. Die Haager Apostille ist – ebenso wie die Legalisation – die Bestätigung der Echtheit einer Urkunde. Sie wird jedoch – anders als bei der Legalisation – von einer dazu bestimmten Behörde des Staates, in dem die Urkunde ausgestellt wurde, erteilt. Eine Beteiligung der Konsularbeamten des Staates, in dem die Urkunde verwendet werden soll, ist dann nicht mehr notwendig. Quelle: Auswärtiges Amt Weitere Informationen des Auswärtigen Amtes unter www.konsularinfo.diplo.de Stichwort: Urkunden und Beglaubigungen.


 


Welches Namensrecht gilt?

Jeder Ehegatte führt weiterhin den zur Zeit der Eheschließung geführten Familiennamen. Beide können ihrem Familiennamen den Familiennamen des anderen Ehegatten voranstellen oder anfügen. Durch gemeinsame Erklärung können die Ehegatten einen gemeinsamen Familiennamen bestimmen. Gemeinsamer Familienname kann der zur Zeit der Eheschließung geführte Familienname des Mannes oder der Frau sein. Die Ehefrau führt den gemeinsamen Familiennamen, wenn dieser auf -ski oder –cki endet, in abgewandelter Form mit den Endungen -ska bzw. -cka. Nach Auflösung der Ehe durch Tod oder durch Scheidung wird der bisherige Name beibehalten. Auf Antrag kann der voreheliche Name wieder angenommen werden.


 


Wirkt sich die Eheschließung auf die Staatsangehörigkeit aus?

Eine Eheschließung ist nach dem deutschen Staatsangehörigkeitsrecht weder ein Erwerbs- noch ein Verlustgrund der deutschen Staatsangehörigkeit. Nähere Informationen über die Beibehaltung der deutschen Staatsangehörigkeit bietet das Bundesverwaltungsamt an unter www.bundesverwaltungsamt.de Stichwort: Deutsche Staatsangehörigkeit. Was machen Deutsche, die keinen Wohnsitz in Deutschland haben? Deutsche, die keinen Wohnsitz in Deutschland besitzen haben die Möglichkeit, Nachbeurkundungen sämtlicher Personenstandsfälle beim Standesamt I in Berlin gegen eine Gebühr vornehmen zu lassen.


Auf der Internetseite des Standesamtes I unter www.berlin.de/standesamt1 sind weitere Auskünfte erhältlich. Deutsche, die über einen inländischen Wohnsitz verfügen, können die Nachbeurkundung der Eheschließung beim jeweiligen inländischen Wohnsitzstandesamt beantragen. Quelle: Standesamt I, Berlin.


 


Bekommt man durch Eheschließung ein automatisches Aufenthaltsrecht?

 Durch Eheschließung bekommt man als Ausländer nicht automatisch ein Aufenthaltsrecht.


 


Ist eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft gesetzlich verankert?

 Eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft ist in Polen zurzeit noch nicht möglich.


 


Welche Gebühren fallen an?

Die anfallenden Gebühren erfragen Sie bitte bei den zuständigen Standesämtern für Ihren Wohnsitz und für Ihren Eheschließungsort.


 


Andere offene Fragen?

Sollten Sie noch weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an das für Ihren Wohnsitz zuständige Standesamt oder an die polnische Botschaft in Berlin. Ein persönliches Beratungsgespräch in einer Auskunfts- und Beratungsstelle ist sinnvoll, da Schriften naturgemäß nicht Antworten auf den jeweiligen Einzelfall geben können. Das Beratungsstellenverzeichnis finden Sie unter www.bundesverwaltungsamt.de Stichwort: Auswanderer und Auslandstätige – Beratungsstelle.


 


Suche in der Website




Haben Sie eine Frage ?

UNSERE HOTLINE : Tel. +49 1577 095 10 58, Tel. +48 784 303 858

Wetter in Polen :
Werbung mit Google: